Milch in allen Variationen

Seit der Schwangerschaft bin ich nicht nur ein Fan von Drogeriefachgeschäften, nein ich lebe schon fast dort. Bei meinen obligatorischen, mehrfach wöchentlichen Drogeriebesuchen schlendere ich immer durch das Geschäft und kaufe natürlich auch Sachen, die wir nicht zwingend brauchen, dennoch in dem Moment so lebensnotwendig erachten. Die Babyabteilung ist ja sowieso ein richtiger Dschungel an unterschiedlichen Produkten. Man findet hier wirklich viel zu viel von jedem und dann noch in verschiedensten Ausführungen. Mir war es bisher noch nie aufgefallen, doch dann erblickte ich das Produkt – KINDERMILCH.

Sogar gleich drei verschiedene Formen gab es zur Auswahl: KINDERMILCH 1, 2 und 3.

Verwirrung machte sich in meinem Kopf breit. Ich hatte in der Schwangerschaft brav jede einzelne Babylektüre verschlungen aber Kindermilch war mir da nicht untergekommen.

Für mich war eigentlich immer klar, dass das Baby bis zum 1. Geburtstag Muttermilch oder Pre trinken sollte. Erst danach konnte man auch Kuhmilch geben. Daher stellte sich mir die Frage, ob Kindermilch nicht einfach nur ein weiteres Produkt am Markt ist um für das Unternehmen Gewinn zu erzielen?

Vorab kann gesagt werden, dass Kuhmilch naturbelassener ist als Kindermilch und viel mehr Proteine und Calcium als Muttermilch oder Säuglingsmilch liefert. Viele Mütter fühlen sich im Hinblick auf die Nährstoffversorgung verständlicherweise mit Kindermilch auf der sicheren Seite. Leider ist Kindermilch meist aromatisiert und prägt dadurch den Geschmack. Da kann es leicht passieren, dass die Kinder nicht nur Kuhmilch verweigern sondern sich eine Umgewöhnung als schwierig gestaltet.

Kindermilch ist soweit gut und sinnvoll, wenn Kinder Kuhmilch komplett verweigern und im Allgemeinen dazu tendieren schlechte Esser zu sein. So wird das Kind trotzdem weiterhin mit genügend Vitaminen und Mineralstoffen versorgt.

Ist Kuhmilch jetzt nun schlecht? NEIN, natürlich nicht.

Ist Kindermilch dadurch schlecht? Nein, auch nicht aber man sollte die oben genannten Informationen bedenken.

Überall macht die Menge das Gift!

Ein Argument, dass mir in letzter Zeit sehr oft im Netz begegnet und über das ich ehrlich gesagt noch nie davor nachgedacht habe: Dürfen wir überhaupt Kuhmilch trinken?

Viele Leute sind der Meinung, nein wir dürfen keine Kuhmilch trinken, da die Milch nur für die Kälber bestimmt ist und wir ihnen somit die Milch wegnehmen. Das sei nicht natürlich und man solle daher auf Mandelmilch, Hafermilch, Sojamilch, Reismilch etc. umsteigen.

Jeder ist Veganer – Jeder ist Vegetarier – Jeder hat eine Laktoseintoleranz – Jeder hat eine Glutenintoleranz – Jeder trinkt nur noch Sojamilch und man kann die Liste endlos weiterführen.

Ich glaube, ihr versteht auf was ich hinaus möchte:

Natürlich gibt es Leute, die eine Laktose- oder Glutenintoleranz haben und für die es lebensnotwendig ist diese Produkte zu konsumieren. Aber für viele wurde das leider einfach nur zu einem Trend, der momentan aktuell ist und durch den man als Hip erscheint. Ich bin mir sicher, dass alle früher ohne Nachzudenken ihre Kuhmilch getrunken haben und Kindermilch für einen Werbegag hielten.

Einerseits gibt eine Kuh zwar nur Milch, wenn sie ein Kälbchen bekommt, andererseits werden für Milch Kälber geboren!

Ergebnisse der Umfrage auf Instagram:

68% Kuhmilch und 32% Kindermilch

Du magst vielleicht auch

3 Kommentare

  1. Kindermilch? Wow, das ist ja ein starkes Stück. Und dann auch noch aromatisiert?! Das ist mir hier in Kalifornien noch nicht über den Weg gelaufen. Stimme dir in Allem zu und kann nur sagen, dass man eher darauf achten sollte, welche Kuhmilch man so kauft. Denn die Milch von freilebenden, grasenden Kühen ist um einiges besser als die der Massenzucht. Und gleichzeitig tut man noch etwas gegen die Tierquälerei.
    Toller Artikel, weiter so!

    1. Vielen lieben Dank für dein Kommentar! Das hat uns sehr gefreut und ich kann dir auch nur zustimmen. Bin gerade sehr überrascht, dass es Kindermilch in den USA eher selten bis garnicht gibt! DANKE! 🙂

      1. Ich werde beim nächsten Einkauf mal drauf achten, ob es das nicht vielleicht doch gibt!Aber wie gesagt, ich habe noch nie davon gehört. Und ja, hier gibt es schon einige komische Sachen…Sprühkäse aus der Dose zum Beispiel. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code